Zappelphilip und Träumerchen (ausgefallen)
Das ADHS-ADS Syndrom

Eltern sind gefordert, suchen oft die Schuld bei sich selbst, werden von anderen Eltern gemieden und fragwürdig angeschaut - nein, dies ist kein Erziehungsfehler, sondern die Summe sehr vieler Faktoren. Betroffene Kinder und ihre Familien stehen unter erheblichem Druck. Probleme in der Familie, Schule, Ablehnung durch andere Kinder und immer wieder auftretende "Ausraster" geben dem Kind das Gefühl, "mit mir stimmt etwas nicht - ich bin anders". Hinzu kommen vielfältige weitere Probleme (Teilleistungsstörungen, Schulfrust, Aggressivität, Pausenclown, Rückzug), häufig auch mit psycho-somatischen Beschwerden wie Schlafproblemen, Kopf- und Bauchschmerzen. Die gesamte schulische Laufbahn und Lebensgestaltung des Kindes kann beeinträchtigt sein, wenn die Störung nicht wirksam behandelt wird. An diesem Abend erhalten Sie als betroffene Eltern einen Einblick in die Thematik, Hilfestellungen und Tipps für den Familienalltag und die Schulsituation an die Hand. Die Referentin ist zertifizierte ADHS- Trainerin nach Prof. Lauth & Schlottke
Anmeldung erwünscht, Abendkasse für Kurzentschlossene

Jutta Hausler, MKT-Trainerin
L45135
Kursgebühr:
7,00