Monacensia

1898 zog der Bildhauer Adolf von Hildebrand mit seiner Familie in das nach eigenen Plänen errichtetes Künstlerhaus am Isarhochufer. Es erzählt eine bewegende Geschichte nicht zuletzt die der späteren jüdischen Besitzerin Elisabeth Braun. Seit 1977 ist die Villa der Sitz des Literaturarchivs der Stadt München. Nach vierjähriger Sanierung wurde es mit der Ausstellung „Das literarische München zur Zeit Thomas Manns“ neu eröffnet. Machen Sie sich ein Bild von der höchst vorteilhaften Neugestaltung!



1 Nachmittag, 19.01.2020,
Sonntag, 15:00 - 16:30 Uhr
1 Termin(e)
Maria Jenkin-Jones, Kunsthistorikerin M.A.
K43308
Hildebrandhaus: Café Mon, Maria-Theresia-Straße 23, München
Kursgebühr:
10,00
Belegung:
 
  1. Programm

  2. Zwei Münchner Originale

    Es erwarten Sie zwei spannende Führungen im Isartor Ausstellungsführung im Valentin-Karlstadt-Musäum Die Führung gibt (...) weiter

     
  3. Newsletteranmeldung

     
  4. HW 2019