Entdeckungsreise in die Welt der "Wilden Kräuter"
für Wildkräuter-Interessierte ab 6 Jahren

Bei dieser kurzweiligen Führung steht das Erfahren der heimischen Natur mit allen Sinnen im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen lernen während eines Spaziergangs die Namen der dort wachsenden essbaren Wildkräuter kennen, wie sie verwendet werden und uns im Alltag helfen können. Dabei werden alle Sinne angesprochen, denn Sehen, Riechen, Schmecken, Hören und Anfassen sind Teil des Programms. Nebenbei erfahren sie, -wie das Gänseblümchen zu seinem Namen kommt, -wie man eine Brennnessel anfassen kann, ohne dass sie brennt, -warum der Spitzwegerich auch Indianerpflaster heißt. Mit den gemeinsam gesammelten Wildkräutern darf jeder im Anschluss eine leckere Schüttelbutter herstellen. Diese und andere Leckereien gibt es dann auch gleich zum Probieren.
Bitte mitbringen: Kleines Schneidebrett, kleines scharfes Messer, leeres Schraubdeckelglas (gößeres Marmeladenglas ca. 300/350 ml), Kuchenteller, Messer, Gabel, Trinkgals oder -becher, festes Schuhwerk und an die Witterung angepasst Kleidung.

1 Nachmittag, 01.09.2022
Donnerstag, 14:00 - 16:15 Uhr,
1 Termin(e)
Barbara Pfäffle-Eitel, zertifizierte Kräuterpädagogin
Q45914
Kursgebühr:
19,50
inkl. Zutatenpauschale 3,00
Anmeldeschluss:

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden