Studium Generale

Wissenschaft für alle - generationsübergreifend, zeitgemäß
Der Lehrgang ist auf mehrere aufeinander folgende Semester angelegt. Er vertieft die Allgemeinbildung und regt zu neuen Gedanken an. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Einstieg ist jederzeit möglich.

Wegen der Hygienevorgaben und Abstandsregeln können wir im Vortragsraum leider nur noch 10 Teilnehmer*innen unterbringen. Unser Plan ist: Wir werden die Vorträge in einen weiteren Raum übertragen. So können insgesamt 16 Personen teilnehmen. Die sollten dann wöchentlich zwischen Lifevortrag und Übertragung wechseln.

Streifzug durch die Ägyptologie
Ägypten fasziniert Europäer seit mehr als 2000 Jahren, ob Griechen und Römer, venezianische Händler, Wissenschaftler der Napoleonischen Expedition oder Besucher heute. Ägypten ist der mystische Ort des Fremden, die Geburtsstätte der Magie, der Schmelztiegel von Vorderasiatisch-arabischer und afrikanischer Einflüsse. Aus den einstigen Entdeckern und Schatzsuchern haben sich im Laufe der Zeit Forscher entwickelt, die mit zunehmend moderneren Untersuchungsmethoden immer tiefer in das Antike Ägypten eindringen. Mit ihrer einzigartigen Dynastischen Zeitrechnung ist die Ägyptologie ein Forschungsobjekt mit der umfangreichsten wissenschaftlichen Forschungsgeschichte.

Karin Dohrmann, Dr. phil.-hist. Ägyptologie, Kunstgeschichte, Klass. Archäologie
7.10., 14.10., 21.10., 28.10., 11.11., 10.00 - 12.00 Uhr

Raffael und das Ideal der Schönheit
2020 jährt sich zum 500. Mal der Todestag einer der bedeutendsten Künstler der europäischen Kunstgeschichte. Neben Leonardo da Vinci und Michelangelo ist er die dritte Größe der Zeit der italienischen Hochrenaissance: Raffael Santi aus Urbino (1483 - 1520). Im Zentrum der Veranstaltung steht Raffaels Suche nach dem Ideal der Schönheit, nach dem ästhetischen Wert der Kunst. Für ihn war Schönheit in der Natur nur unvollkommen und verstreut zu finden und so vertrat er die Auffassung, dass es allein der Kunst gelingen könne, die von Gott geschaffene Schönheit ganz zu offenbaren. Dass er dies mit einer Meisterschaft, die ihres Gleichen sucht, geschafft hat, zeigt die Inschrift auf seinem Grabmal im Pantheon in Rom: »Dieser hier ist Raffael, von dem, solange er lebte, die große Mutter aller Dinge (die Natur) fürchtete, übertroffen zu werden, und als er aber starb, dass sie zugleich mit ihm stürbe.« Einen Einblick in das Leben und das Werk Raffaels zu geben ist das Anliegen dieses Kurses.

Stefan Müller, Kunsthistoriker
18.11., 25.11., 9.12., 10 - 12 Uhr

Architektur sehen lernen: Denkmäler im bayerischen Oberland, Teil 2
Das Oberland verfügt über ein reiches Erbe an historischer Bausubstanz: Bauernhäuser und Barockkirchen, die Tölzer Marktstraße, die Wolfratshauser Altstadt, ebenso Klöster, wie Dietramszell, Benediktbeuern oder Schlehdorf. Es sind Bauten, die zu Denkmälern wurden. Sie begeistern uns durch ihre architektonische Gestaltung, sie stiften Identität und Heimat. Die bessere Kentnis des baulichen Erbes führt zu Wertschätzung und maßvollem Umgang mit den historischen Hinterlassenschaften.

Dr. Kaija Voss, Architekturhistorikerin
16.12., 10 - 12 Uhr

Was wir mit der Darstellenden Kunst verlieren würden

Richard Eckstein, Dipl. Dramaturg
13.1., 20.1., 27.1., 3.2., 10.2., 10.00 - 12.00 Uhr

14 Tage, 07.10.2020 - 10.02.2021
Mittwoch, 10:00 - 12:00 Uhr,
14 Termin(e)
Karin Dohrmann, Dr. phil.-hist. Ägyptologie, Kunstgeschichte, Klass. Archäologie
Stefan Müller M.A.
Dr. Kaija Voss
Richard Eckstein, Diplom-Dramaturg
M41204
vhs-Haus, Bahnhofstr. 5, 82054 Sauerlach, Vortragsraum, 1. Stock
Kursgebühr: 117,00 €
Anmeldeschluss:

Belegung: 
 (noch 1 Platz frei)

Weitere Veranstaltungen von Karin Dohrmann

So 11.10.20
11:00 –13:00 Uhr
Hofgarten, unter dem Dianatempel
 

Programm

Trotz Corona-Krise optimistisch in die Zukunft

vhs Sauerlach: im Herbst/Winter auch attraktive Onlinekurse im Programm Sauerlach – Von einem Tag auf den anderen keine (...) mehr

Newsletteranmeldung