Mit dem Kulturbus an die Donau

Verspieltes Rokoko und monumentaler Klassizismus - Gegensätze an der Donau Vor 300 Jahren vollendeten die Gebrüder Asam ihr Meisterwerk: Dramatisch wie der Wasserlauf am Donaudurchbruch entfalteten die beiden Künstlerbrüder einen vollendeten Wirbel aus Malerei und Stuck zu Ehren des Heiligen Georg und des Weltenburger Benediktinerordens - ein famoser Triumph des bayerischen Rokokos. Doch der Zauber markiert bereits den Umbruch: Hundert Jahre später schuf Bayerns König Ludwig I. monumentale Tempelanlagen im griechischen Stil, überragten seine "Hallen der Helden" die Donau und postulierten den Triumph des "teutschen Geistes". Die architektonischen Gegensätze sind ebenso faszinierend wie bezeichnend für die Umbrüche in Bayerns Geschichte vom Absolutismus zur konstitutionellen Monarchie.
Reiseveranstalter im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes ist das durchführende Busunternehmen Burgmayr, Otterfing. Die genauen Abfahrtszeiten in Sauerlach am vhs-Haus liegen noch nicht vor. Sie werden hierzu noch informiert. Eine Kooperation der Volkshochschulen im Hachinger Tal.

1 Tag, 05.06.2019,
Mittwoch, 08:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Georg Reichlmayr
J43383
Kursgebühr: 77,00 € inkl. Aller Eintritte, Schifffahrt und Führungen
Belegung: