Kunstgenuss am Vormittag - Führungsreihe

Lust der Täuschung - Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality
Schon immer spielt die Kunst mit unserer Wahrnehmung und führt uns vor Augen, wie einfach wir zu täuschen sind. Seit der Antike nutzen Künstler stets die neuesten Möglichkeiten, um uns auszutricksen und uns mit ihrer Kunstfertigkeit zu verblüffen. Mit Beispielen aus Malerei, Skulptur, Video, Architektur, Design, Mode und interaktiver Virtual-Reality-Kunst bietet die Ausstellung einen höchst unterhaltsamen Parcours durch die (Kunst-)Geschichte von Schein und Illusion.
12.9.2018, 10.45 Uhr, Hypo-Kunsthalle, Theatinerstr. 8, Kasse oben

Florenz und seine Maler - Von Giotto bis Leonardo da Vinci
Innovativ setzten sich die Maler im Florenz der Medici mit Themen, Formen und Techniken auseinander. Mit neuem Selbstbewusstsein erforschten sie die Wirklichkeit und suchten nach den Gesetzen von Harmonie und Schönheit, sie zeichneten nach der Natur und studierten die Werke der Antike. So gewannen sie nicht nur für profane Bilderzählungen und Porträts, sondern auch für die Bilder der privaten und kirchlichen Andacht eine nie dagewesene Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.
24.10.2018, 10.45 Uhr, Alte Pinakothek, Barerstr. 27, Kasse

Jörg Immendorf
Erst Ende der 1970er-Jahre fasste Immendorff (1945-2007) den Entschluss, seine Dreifach-Existenz als politischer Aktivist, Lehrer und Maler ganz auf die Seite der Kunst zu verlagern. Dabei markiert das Jahr 1976 in mancher Hinsicht ein Schlüsseljahr: Immendorff beteiligte sich an der Biennale in Venedig mit einer Flugblattaktion, die die "Freiheitsberaubung" in der DDR attackiert und internationale künstlerische Kooperation als Vehikel zu ihrer Überwindung fordert; daran anschließend folgte 1978 der Einstieg in den Café Deutschland-Zyklus, angeregt durch Renato Guttusos Café Greco, das Immendorff in einer Ausstellung in Köln gesehen hatte.
14.11.2018, 10.30 Uhr, Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, Kasse

Der neu eröffnete Königsbau der Residenz
München hat seine königlichen Räume zurück und ist um eine echte Attraktion reicher! Nach über 10 Jahren Renovierungszeit öffnet die Residenz den Königsbau mit den prunkvollen Wohnräumen König Ludwigs I und Thereses. Wir schreiten durch prächtige Treppenhäuser, bestaunen phantastische Porzellane und die aufwändig restaurierten Nibelungensäle und freuen uns über viele originelle Geschichten aus dem bayrischen Königshaus.
12.12.2018, 10.30 Uhr, Residenz Königsbautrakt, Max-Josef-Platz 1, Foyer Kassenraum Residenzmuseum



4 Vormittage, 12.09.2018, - 12.12.2018,
Mittwoch, 10:45 - 12:15 Uhr
Mittwoch, 10:30 - 12:00 Uhr
4 Termin(e)
Daniela Thiel
H43371
Hypo-Kunsthalle, Kasse oben, Theatinerstr. 8, 80331 München
Kursgebühr:
48,00
zzgl. Eintritt
Belegung:
 
  1. Programm

  2. Nicht nur mit „Megatrend Digitalisierung“ am Puls der Zeit

    Neues Programm der vhs Sauerlach bereits online buchbarSauerlach – Er ist in aller Munde, aber was steckt eigentlich alles (...) weiter

     
  3. HW 2018

  1. vhs Sauerlach

    Bahnhofstr. 5
    82054 Sauerlach

    Tel.: 08104 668095
    Fax: 08104 668097
    info@vhs-sauerlach.de
    http://www.vhs-sauerlach.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum