Klöster, die Bayern prägten: Benediktbeuern und Polling

Besichtigung des Klosters Benediktbeuern:
Die frühere Klosterschule war einmal ein Zentrum der Wissenschaft mit einer der umfangreichsten Bibliotheken Bayerns. Bei deren Auflösung im Zuge der Säkularisation wurde u. a. die Carmina Burana – Vagantenlieder aus dem 13. Jahrhundert - entdeckt. Joseph von Fraunhofer machte hier in seiner Glashütte ab 1805 bahnbrechende Erfindungen. Die Salesianer Don Boscos machten das Kloster im 20. Jahrhundert zu einer herausragenden Bildungsstätte mit Hochschule, Fachhochschule etc. Die Basilika St. Benedikt wurde im 17. Jahrhundert im Stil des italienischen Frühbarocks erbaut und ist damit eine der ersten Kirchen dieses Stils im ländlichen Bayern. Sehenswert sind die hochrangigen Kunstwerke in der Kirche. Neben der allgemein zugänglichen Basilika, dem Kreuzgang und Kapitelsaal besuchen wir die nur im Rahmen einer Führung zugängliche Fraunhofer Glashütte, den frühbarocken Festsaal von 1675 und den Kurfürstensaal von 1732.
Das ehemalige Benediktinerkloster Polling:
Wie Benediktbeuern wurde die Klosterschule ein bedeutender Ort der Wissenschaften. Die Klosterbibliothek umfasste 88000 Bände, die bei der Säkularisation 1803 teilweise in Bibliotheken nach München und Ingolstadt kamen. Über dem 1733 errichteten Portal der Stiftskirche St. Salvator ist in Goldlettern das viel zitierte LIBERALITAS BAVARICA zu lesen. Nach einem Brand wurde ab 1416 eine dreischiffige gotische Hallenkirche errichtet und ab 1621 grundlegend umgestaltet. 1762 wurde das Innere im Stil des Rokoko restauriert. Bedeutende Künstler der damaligen Zeit schufen sehenswerte Plastiken und Bilder.
Verlauf:
Während der Anreise nach Benediktbeuern wird Prof. Dr. Hofstetter die Leistungen des Benediktinerordens für Bayern (terra benedictina) skizzieren. Die Klosterführung beginnt um 10 Uhr. Danach werden wir im gemütlich umgestalteten Rinderstall, dem Klosterbräustüberl, zu Mittag speisen. Während der Anreise nach Polling erläutert Günter Staudter die verschiedenen Deutungen der berühmten Inschrift LIBERALITAS BAVARICA. Nach der um 15 Uhr beginnenden Kirchenführung könnte noch Zeit für einen Kaffeeplausch sein.
Reiseveranstalter im Sinne des Personenbeförderungsgesetzes ist das durchführende Busunternehmen Burgmayr, Otterfing. Die genauen Abfahrtszeiten in Sauerlach am vhs-Haus liegen noch nicht vor. Sie werden hierzu noch informiert.
Eine Kooperation der Volkshochschulen im Hachinger Tal.

1 Tag, 20.10.2018,
Samstag, 08:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Prof. Dr. Alfons Hofstetter
Günter Staudter
H43385
Gebühr: 58,00 € für Fahrt und Führungen, ohne Verpflegung
Belegung: